AGB

Einleitung

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) der Gerig GmbH, Schützenstrasse 5, CH-8800 Thalwil, (nachfolgend: „Schneidebretter Service“), regeln die mit der Nutzung der Dienstleistungen von Schneidebretter Service im Zusammenhang stehenden Rechte und Pflichten und das vertragliche Verhältnis zwischen Schneidebretter Service und dem Servicevertragsnutzer und deren Rechtsnachfolger (nachfolgend: „Partner“).
(2) Die AGB und der Servicevertrag bilden die ausschliessliche Grundlage der Zusammenarbeit zwischen dem Partner und Schneidebretter Service. Die Gültigkeit dieser AGB erstreckt sich auf alle angebotenen Leistungen von Schneidebretter Service mit der Inanspruchnahme der Leistungen, von Schneidebretter Service sind diese AGB für den Partner verbindlich.

§ 1 Vertragsschluss

(1) Der Servicevertrag zwischen Schneidebretter Service und dem Partner kommt, dadurch zustande, dass der Partner den Betrag für den Austauschservice an Schneidebretter Service überweist.
Oder durch zusenden eines Servicevertrag-Formular mit rechtskräftiger Unterschrift
(2) Schneidebretter Service behält sich das Recht vor, ohne Begründung einen neuen Partner von der Nutzung des Angebotes von Schneidebretter Service auszuschliessen oder einen bestehenden Vertrag zu beenden.

§ 2 Leistungen von Schneidebretter Service

(1) Mit dem Vertragsabschluss erhält der Partner einen Servicevertrag der sich je nach Wahl des Partners entweder über mindestens 5 oder mehr GN 1/1 Schneidebretter erstreckt.
(2) Schneidebretter Service verpflichtet sich in Betracht dieses Servicevertrages diese gewünschte Anzahl von Schneidebrettern zweimal im Jahr in einem 6 Monate Rhythmus auszutauschen
(3) Der Austauschtermin kann um 2-3 Wochen vom 6 Monate Rhythmus abweichen oder auf einen anderen Jahres-Rhythmus gewechselt werden, falls Schneidebretter Service dies als nötig empfindet für die Routenplanung
(4) Der Partner wird vor dem Austauschtermin per Mail, Telefon oder schriftlich informiert
(5) Schneidebretter Service arbeitet mit PE 500 Material und verpflichtet sich dem Partner innerhalb des Servicevertrages nie dünnere Bretter als 1.6cm zur Verfügung zu stellen. Ausgeschlossen sind Schneidebretter die zur Überbrückung bis zum Start des Vertrages ausgeteilt werden.
(6) Bestehende Schneidebretter beim Partner, die dem Schneidebretter Service bei der ersten Auslieferung der Servicebretter mitgegeben werden, werden vermerkt und bei einer allfälligen Vertragsauflösung wird diese Anzahl von Brettern dem Partner wieder zur Verfügung gestellt. Hier handelt es sich jedoch nicht um exakt die selben Bretter, die Anfangs vom Partner übernommen wurden. Schneidebretter Service garantier jedoch eine gute Qualität der Bretter

§ 3 Start des Servicevertrages außerhalb des Routenplanes

(1) Kommt ein Servicevertrag ausserhalb des Routenplanes zu Stande. Stellt Schneidebretter Service eine Bestätigung aus oder liefert auf Wunsch Ersatzbretter bis zu diesem Datum wo der Partner offiziell in den Servicevertrag einsteigen kann.

§ 4 Anpassen des Servicevertrages

(1) Das Anpassen von Grössen und Farben innerhalb des Servicevertrages ist jeweils auf den Austauschtermin möglich mit einer Vorinformation an Schneidebretter Service von einem Monat

§ 5 Anpassen und Änderungen der AGB

(1) Für den Partner gelten die AGB die bei Vertragsabschluss gültig waren.

(2) Änderungen der AGB werden für den Partner gültig sobald der Vertrag sich automatisch nach 12 Monaten verlängert

§ 6 Preise

(1) Die Preise sind jeweils pro Produkt und Jahr. Eine Anpassung der Preise wird jeweils 3 Monate vor Ablauf des Vertragsjahres schriftlich mitgeteilt

§ 7 Mangelhafte Bretter oder Beschädigung

(1) Schneidebretter des Schneidebretter Service, welche in Folge eines Servicevertrages dem Partner zur Verfügung gestellt werden und nicht fachgerecht behandelt werden, werden dem Partner in Rechnung gestellt

§ 8 Zahlungsbedingungen

(1) Die Kosten für die abgeschlossenen Serviceverträge sind Anfangs des Vertragsjahres zahlbar.

§ 9 Kündigung

(1) Der Servicevertrag im Sinne des § 1 dieser AGB wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
(2) Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate vorbehaltlich §1, Abs.2 dieser AGB. Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit. Sofern das Vertragsverhältnis nicht rechtzeitig aufgelöst wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate.
(3) Die Kündigung kann nur schriftlich an die in der Einleitung dieses Vertrages genannte Adresse erfolgen.

§ 10 Anwendbares Recht / Schlussbestimmungen

(1) Änderungen und/oder Ergänzungen zu diesem Vertrag bedürfen der Schriftform, ebenso die Aufhebung dieser Schriftformklausel.
(3) Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages und/oder seiner Änderungen bzw. Ergänzungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Gleiches gilt im Falle einer Lücke dieser Vereinbarung.
(4) Erfüllungsort für beide Parteien dieses Vertrages ist Küsnacht (Zürich).
(5) Ausschließlicher Gerichtsstand ist Thawil (Zürich)., dies gilt nicht, sofern eine anderweitige gesetzlich zwingende ausschließliche Zuständigkeit besteht.
(6) Der Vertrag unterliegt dem Recht des ZBG und OR. Der Schweiz
Letzte Änderung: 26.04.2018